2015 Gigondas Le Claux

100 % Grenache aus sehr alten Reben vom Kalk-Mergel-Boden, 1 Jahr Fasslagerung in 20% neuen, 50% in 1 Jahr und 30% in 2 Jahre alten Fässern. Dieser Weinberg liegt nur wenige Meter vom Hominis Fides entfernt und es immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich die Böden der beiden Einzellagen sind. Aber diese geologische Diversität auf so kleinem Abstand macht genau das Interesse an den 5 Gigondas Weinen des Weinguts aus. Das Château Saint Cosme bezeichnet sich auch als ein sehr burgundisches Weingut auf Grund dieser Vielfalt. Louis Barruol bezeichnet Le Claux als seine burgundischste Einzellage. Einerseits auf Grund der Aromen, aber auch weil es sich um die kühlste Lage handelt. Genau hier ziehen die kühleren “Fallwinde” von den Dentelles du Montmirail vorbei. Le Claux ist immer der kernigste Gigondas vom Château Saint Cosme mit teilweise etwas rustikalen Gerbstoffen, aber gleichzeitig mit enormem Potential. Le Claux braucht Zeit zun Reifen und der Geniesser muss sich in Geduld üben. Zusammen mit den anderen 2015er Weinen wird dieser Claux mit seiner großen Qualität und Lagerpotential in die Geschichte des Weingutes eingehen. Noten von kleinen Walderdbeeren, Veilchen, Torf, orientalische Gewürze, Kampfer. Abgefüllt ohne Filtration Parker Punkte: 97-99 Gedanken zur Einzellage “Le Claux” von Louis Barruol vom Château Saint-Cosme: Im alten Französisch wurde „Clos“ anders geschrieben: “Claux”. Genau wie der Vorname “Come” bis zum 19. Jhd. “Cosme” geschrieben wurde. Ein Claux, der als “Clos” in den meisten Weinanbaugebieten Frankreichs bekannt ist, wurde einst Claus, Clausas, Clausis, Clauzis geschrieben und bedeutet einen geschlossenen Ort. Ein Weingarten kann mit einer Mauer „geschlossen“ sein aber auch mit einem Fluss, einem See, dem Meer oder einer Felswand. Es ist in der Tat eine lange Felswand, die unseren “Claux” einschließt: diese Parzelle hat seinen etymologischen Ursprung in der prähistorischen Zeit. Die Namen der Lagen wollen immer nur so viel sagen wie nötig, damit wir auch ein wenig nach dem Sinn selbst suchen. Ich selbst habe eine spezielle Neigung zum “Claux”, unser ältester Weingarten, welcher der “burgundischsten” Wein des Weingutes ist, all das mit Finesse, Bukett und Frische.

74,00 €

Flaschen

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
0,75l | Preis pro Liter 98,67 € | 14,5 %Vol | enthält Sulfite | SCEA Louis Barruol, 126 route des Florêts, 84190 Gigondas, Frankreich

Liefer- und Versandkosten

In 14195 Berlin-Dahlem liefern wir frei Haus.

Im restlichen Berlin und Deutschland betragen die Liefer- bzw. Versandkosten 5,90€. Ab einem Einkaufswert von 100€ ist die Lieferung bzw. der Versand frei Haus. In Deutschland versenden wir per UPS. Auf die Nord- und Ostseeinseln versenden wir per DHL.

Château de Saint Cosme

“Ich will Weine, die ihr Terroir mit Klarheit und Persönlichkeit zum Ausdruck bringen”, sagt Louis Barruol. In den letzen 15 Jahren hat sich der Betrieb zu einer der besten Adressen in Gigondas hochgearbeitet. Grandios von der Kraft und Konzentration her und doch so finessenreich. Mehrmals bekam er Auszeichnungen für die besten Weine aus Gigondas. Gigondas hat einen eigenständigen Ausdruck der Grenache-Traube, schwer zu vergleichen mit dem was man bei den nahen Nachbarn so finden kann. Diese Identität erklärt sich mit der Omnipräsenz des Kalkmergelbodens in der Appellation. Und bei Saint-Cosme gibt es weitere Besonderheit. Das Terroir ist geprägt von der Tortonium-Zeit, sonst nicht zu finden in der Appellation. Bei Saint-Cosme ist dieser einzigartige Boden gepaart mit einem kühlen Mikroklima: die Temperaturen in den Weingärten auf 240 Meter Höhe entsprechen denen in 400 Metern. Wie funktioniert das? Die Reben des Weinguts, meist Sonnenuntergang zugewendet, profitieren von dem sanften Licht des Abends und sind am Morgen von den Bergen “Dentelles de Montmirail” geschützt. Diese Regulierung bringt dem Wein Balance und Struktur. Die daraus resultierende Frische, einigermaßen selten für die dominierende Grenache-Rebsorte in den Gigondas Weinen, ist omnipräsent.

Zurück zur Kategorie